Beobachtungen zur Kneipenkultur

Gelegentlich ist nach einem langen Tag am Institut ein kühles Blondes nicht die schlechteste Idee. Als der Kollege dann noch sagte, er käme aus Köln und dort gebe es ja so etwas wie Kneipenkultur, konnte ich mich als Düsseldorfer nicht zügeln. Die Idee zu dieser Hausarbeit war geboren. Ich ging der Frage nach, was sich hinter „Kneipenkultur“ verbirgt, ist doch regelmäßig vom Aussterben der Kneipen die Rede. Ausgehend von einem in der Kneipe herrschenden Binnenklima unternahm ich eine Feldforschung in Kiel. Mit Hilfe raumsoziologischer Theorie und des Begriffs der Atmosphäre konnte ich beobachten, wie durch charakteristische Handlungsweisen und spezifische Werte und Normen „Kneipe“ in sozialen Situationen hergestellt wird.

Download PDF.

Ein Kommentar zu “Beobachtungen zur Kneipenkultur

  1. Florian Groth Post author

    Eine überarbeitete Fassung dieses Aufsatzes erschien in: TOP 54 (2018). Berichte der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein, S. 30–52.

    Empfehlenswert in dem Zusammenhang ist auch der Film „7 Tage… Eckkneipe“ von Katrin Görsch (NDR), die für die ethnographische Reihe „7 Tage….“ eine Hamburger Kneipe besuchte (http://bit.ly/2GKcBkB), sowie der Bericht über „Berliner Eckkneipen“ von Ulli Zelle in der Reihe „Die RBB Reporter“ (http://bit.ly/2ClNq9Q).

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.