Florian Groth

Rezension zu Tim Seitz: Design Thinking und der neue Geist des Kapitalismus

Als wir 2015 im Kolloquium Praxis und Kultur das Thema „Kulturanthropologische Methoden im Innovationsmanagement“ als mögliche Masterarbeit diskutierten, kamen wir auf die Idee, eine Ethnographie der Ethnographen durchzuführen. Getreu dem Film „Kitchen Stories“ (N/S 2003) könnte man in einer Innovationsagentur die Beobachter bei ihrer Arbeit beobachten. Da wir den Zugang … weiterlesen »

Wie arbeiten eigentlich Kulturwissenschaftler*innen?

Neben den Rezensionen haben wir auf diesem Blog die Kategorie „Aus der Bibliothek“ eingeführt. Hier möchten wir in aller Kürze Bücher vorstellen, die wir gerne mit der Leserschaft teilen würden, die wir vielleicht für besonders empfehlenswert halten, die ggf. schon älter sind oder keiner ausführlichen Rezension mehr bedürfen. Ich möchte … weiterlesen »

Beobachtungen zur Kneipenkultur

Gelegentlich ist nach einem langen Tag am Institut ein kühles Blondes nicht die schlechteste Idee. Als der Kollege dann noch sagte, er käme aus Köln und dort gebe es ja so etwas wie Kneipenkultur, konnte ich mich als Düsseldorfer nicht zügeln. Die Idee zu dieser Hausarbeit war geboren. Ich ging … weiterlesen »

„Nicht nur sauber, sondern rein“ – Zur Kontingenz von Textilreinheit

1 Einleitung Wenn in Düsseldorf wieder der Geruch von Waschmittel in der Luft liegt, dann ist klar: die Schlote des Henkel-Werks verunreinigen die Luft. Dann riecht es nach Persil oder nach Spee und die Anwohner schimpfen über die Geruchsbelästigung. Dann hilft nur der Blick auf die Weiße Dame, die gleichsam … weiterlesen »